Springe zum Inhalt

Für ein Geschichtsbuch mutet der Titel: „An den Ufern der Seine – Die magischen Jahre von Paris 1940 – 1950“ schon sehr romantisch an. Und tatsächlich, wer trockene Kost erwartet, der wird enttäuscht werden. Kein Wunder, schließlich verspricht schon der Klappentext des Buchs, dass Agnès Poirier „mit großer Erzählkunst den Flair und das geistig-künstlerische Leben in einer der aufregendsten Metropolen der Welt lebendig“ macht. Was dich wirklich in „An den Ufern der Seine“ von Agnès Poirier erwartet, das erfährst du in der nachfolgenden Buchvorstellung.

...weiterlesen "An den Ufern der Seine – Buchvorstellung"

Lange war von ihrer Existenz nicht einmal was bekannt. Nun sind zum ersten Mal die im Verborgenen geführten Tagebücher aus den Jahren 1906 bis 1940 von Lion Feuchtwanger hörbar zugänglich. Sie wurden in den neunziger Jahren in Los Angeles seiner Sekretärin entdeckt. Seit kurzer Zeit sind sie zusätzlich von Jens Wawrczeck (vielleicht einigen bekannt als Sprechers des Detektivs Peter Shaw von “Die drei ???“) vertont und die Lesung von Der Audio Verlag veröffentlicht. Nachfolgend möchte ich das Hörbuch kurz vorstellen. ...weiterlesen "Lion Feuchtwanger – Ein möglichst intensives Leben – Die Tagebücher: Hörbuch Vorstellung"

Am 18. Juli 2018, also in 10 Tagen, würde der am 5. Dezember 2013 verstorbene Nelson Rolihlahla Mandela seinen 100. Geburtstag feiern. Zu diesem Anlass hat Der Audio Verlag schon jetzt ein Hörbuch unter dem Titel „Nelson Mandela – Vom Freiheitskämpfer zum Friedensstifter“ veröffentlicht. Ich habe mir das Hörbuch angehört und nachfolgend findest du eine kurze Vorstellung davon. ...weiterlesen "Nelson Mandela – Vom Freiheitskämpfer zum Friedensstifter Hörbuch Vorstellung"

Kaum eine Zeit war wohl rückblickend spannender als die letzten Tage der Weimarer Republik. Jene Zeit, die die Weichen für das wohl größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte stellten. Im Zentrum die Protagonisten Adolf Hitler und Joseph Goebbels von den Nationalsozialisten, Reichskanzler Franz von Papen, General Kurt von Schleicher und Reichspräsident Paul von Hindenburg. Alles Personen von denen man auch abseits des schulischen Geschichtsunterrichts schon einmal gehört haben sollte. Wie diese in einem skrupellosen Kampf um die Macht über das Schicksal der Deutschen entschieden haben, darüber will das Buch „Die Totengräber: Der letzte Winter der Weimarer Republik“ berichten. Nachfolgend möchte ich dieses näher vorstellen. ...weiterlesen "Die Totengräber: Der letzte Winter der Weimarer Republik Buchvorstellung"


Zugegeben, der Titel des Hörbuchs „Einstein, Freud & Stg. Pepper“ sieht auf den ersten Blick reichlich seltsam aus. Während man die Brücke von Einstein zu Freud noch mühelos schlagen kann (man denke nur an den grandiosen Briefwechsel „Warum Krieg?“ zwischen den beiden), irritiert das berühmte Album der Beatles erst einmal. Doch schon der Zusatz des Hörbuchs „Eine andere Geschichte des 20. Jahrhunderts“ macht klar, hierbei handelt es sich um alles andere als einen langweiligen historischen Rückblick auf das vergangene Jahrhundert. Was auf euch bei „Einstein, Freud & Stg. Pepper“ erwartet, erfahrt ihr in der nachfolgenden Hörbuch-Vorstellung. ...weiterlesen "Einstein, Freud & Stg. Pepper Hörbuch Vorstellung"

Die Wikinger – Das Zeitalter des Nordens Buchvorstellung

Die Wikinger, kaum ein Volk das uns so fasziniert und abstößt zugleich. Viele werden von uns wahrscheinlich mit dem fröhlichen kleinen rothaarigen Wikingerjungen Wickie aufgewachsen sein, der für seine gute Ideen lediglich an der Nase zu reiben musste. In „Wickie und die starken Männer” wird uns von klein auf ein sehr positives Wikingerbild vermittelt. Starke und herzliche Männer, die als mutige Abenteurer die Welt besegeln. Das dies aber nur eine Seite der Medaille ist, wird ersichtlich wenn man sich die jüngst sehr erfolgreiche Serie Vikings (die übrigens historisch durchaus korrekter als andere Wikinger-Verfilmungen ist) als Kontrastprogramm anschaut (natürlich ohne die Kinder). Darin wird ein ganz anderes Wikingerbild gezeigt. Brutale Eroberer, die aus Habgier und Lust an der Zerstörung die westliche Welt terrorisieren, Klöster plündern, Menschen abmetzeln und Frauen vergewaltigen.

Doch was sind sie nun, die Wikinger? Mutige Entdecker, die Amerika schon sichteten als ein sogenannter Christoph Kolumbus noch gar nicht auf der Welt war? Oder doch die gnadenlosen Schlächter, die mit ihren blutigen Riten noch heute für Gänsehaut sorgen? Genau diesen Fragen widmet sich Andreas Winroth mit seinem im Klett-Cotta Verlag erschienen Werk „Die Wikinger – Das Zeitalter des Nordens“. Mit einer lebendig erzählten historischen Aufarbeitung will er dem Leser einen Einblick in das echte Leben der Wikinger gewähren und endlich mit zahlreichen Mythen aufräumen. So erfährt man beispielsweise schon in der Einleitung, dass die charakteristischen gehörnten Wikingerhelme, ohne die heute so gut wie keine Wikinger in Film und Fernsehen zu finden sind, tatsächlich eher in die Zeiten von Richard Wagners Ring des Nibelungen im Jahr 1876 einzuordnen ist als zu den wahren Wikingern. Was euch sonst noch im Buch erwartet, erfährt man in der nachfolgenden Buchvorstellung. ...weiterlesen "Buchvorstellung: Die Wikinger – Das Zeitalter des Nordens von Andreas Winroth"