Springe zum Inhalt

Preußen – Chronik eines deutschen Staates

Würde er noch leben, dann würde Friedrich II. am 24 Januar des kommenden Jahres 2012 seinen runden 300. Geburtstag feiern. Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist. Das haben sich wohl auch die Firma Edel:Motion und die rbb media GmbH gedacht und dem kommenden Geburtstagskind mit der dreistündige TV-Dokumentation „PREUSSEN – CHRONIK EINES DEUTSCHEN STAATES“ auf DVD auch eine schöne Geburtstagsüberraschung zusammengestellt. Dieses Gemeinschaftsproduktion aus dem Jahr 2000 von ORB, SFB und WDR ist seit Mitte November auf DVD erhältlich und ich bin mir sicher, würde Friedrich II. noch leben, dann hätte er auf jeden Fall auch einen DVD-Player.

Doch wer ist überhaupt Friedrich II.? Er ist wohl der berühmteste Preuße, auch bekannt unter den Namen „Friedrich Der Große“ oder später „Der Alte Fritz“. Mit seinem Namen verbindet man Absolutismus, Gleichschritt, Disziplin und Härte, Aufklärung, religiöse Toleranz, Abschaffung der Folter, Einführung der Gewerbefreiheit, der Zivilehe oder der Schulpflicht.

Nun nach dem Friedrich II. für euch kein Unbekannter mehr sein dürfte, noch ein paar abschließende Worte zum DVD-Projekt, das sich unter anderem diesen König widmet. Gezeigt wird nämlich die Geschichte der Preußen vom Kurfürstentum zum Königreich bis hin zur Republik, der Nazi-Herrschaft und dem Untergang. Durch diese spannenden Zeit mit vielen Höhen und Tiefen führt die Schauspielerin und Regisseurin Katharina Thalbach. Sie gibt der Dokumentationen ihren ganz eigenen Charme. Für eine perfekte Vertonung sorgt Otto Sanders mit einer unverwechselbaren Erzählerstimme.

Wer also schon immer alles über die Preußen wissen wollte, der solllte sich die DVD auf jeden Fall kaufen. Bedenkt immer: Friedrich II. hätte dies wohl auch gemacht 🙂

Ein Gedanke zu „Preußen – Chronik eines deutschen Staates

  1. Hanns Schneider

    Eines der größten Verhängnisse in der deutschen Geschichte war der Sieg Preußens über Österreich 1866. Von da an nahm das Unglück seinen Lauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.