Springe zum Inhalt

15

Das Wartburgfest war eine politische Massenkundgebung zahlreicher Studenten. Die Mitglieder der Burschenschaft in Jena luden zahlreiche Vertreter deutscher Universitäten zu einem „Nationalfest“ ein, das auf der Wartburg stattfinden sollte. Als Vorbild dienten die Volksfeste der Französische Revolution sowie die Festveranstaltungen der Turnbewegung.

Die Kundgebung fand auf der Wartburg bei Eisenach im Bundesland Thüringen statt, ungefähr 500 Personen waren daran beteiligt. Ziel und Intention des Wartburgfestes bestand in der Forderung nach Freiheits- und Grundrechten sowie der Gründung eines deutschen Nationalstaates.

Nachfolgend findest du mehr rund um das Wartburgfest.

...weiterlesen "Was war das Wartburgfest im Jahre 1817?"

Schon einmal etwas von den Wittelsbacher gehört? Nein? Kein Wunder, denn im Geschichtsunterricht sind sie nicht unbedingt ein Thema. Zumindestens in den meisten Bundesländern. In Bayern hingegen sollte man das Adelsgeschlecht kennen. Gingen aus dem Haus Wittelsbach doch jahrhundertelang die Pfalzgrafen, die späteren Herzöge, Kurfürsten und Könige von Bayern hervor. Zu nennen wären hier beispielsweise Ludwig IV., der König und Kaiser war, oder Maximilian IV. Joseph, der die Königskrone von Napoleon erhielt und dem Land unter anderem eine Verfassung und das Oktoberfest gab. Beide berühmte Bayern sind aber nur ein sehr kleiner Teil der Wittelsbacher-Dynastie. Wer mehr darüber erfahren möchte, der kann dies im Buch „Morde, Macht und Mythos – Geschichte, Denkmäler und Städte der Wittelsbacher im Wittelsbacher Land“ von Martin Kluger nachlesen. Was man im Buch alles findet, das erfährt man nachfolgend.

...weiterlesen "Morde, Macht und Mythos – Geschichte, Denkmäler und Städte der Wittelsbacher im Wittelsbacher Land – Buchvorstellung"