Springe zum Inhalt

Aufklärung

Nachfolgend einen kurzen Überblick über die Aufklärung in der Geschichte.

"Das Zeitalter der Aufklärung war eine Epoche der geistigen Entwicklung der westlichen Gesellschaft im 17. bis 18. Jahrhundert, die besonders durch das Bestreben geprägt war, das Denken mit den Mitteln der Vernunft von althergebrachten, starren und überholten Vorstellungen, Vorurteilen und Ideologien zu befreien und Akzeptanz für neu erlangtes Wissen zu schaffen." - Quelle -Wikipedia

Die Gedanken der Aufklärung war vor allem in Frankreich stark verbreitet. Hier sahen die Bürger die Missstände in Staat und Gesellschaft und begannen sie laut zu kritisieren. Sie hinterfragten die Autoritäten wie Staat und Kirche und wollten das Leben und Denken selbst bestimmen.

Einer der bedeutendsten Philosoph der Aufklärung war Manuel Kant. So meinte dieser auf die Frage "Was ist Aufklärung?":

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“

Später lieferte Kant an anderer Stelle auch noch eine einfachere Definition der Aufklärung: „Die Maxime, jederzeit selbst zu denken, ist die Aufklärung.“

In der Aufklärung wurde nicht nur das aktuelle Herrschaftssystem in Frage gestellt, sondern auch die religiösen Grundsätze. Das wissenschaftliche Denken aus der Renaissance war ein wichtiger Pfeiler der Aufklärung. Die Bildung galt als Voraussetzung für die Nutzung des Verstands ("Wissen ist Macht"). Weiter stand der Individualismus und die Emanzipation bei der Aufklärung im Vordergrund.

Neben der Religion/Kirche und der Angst vor Veränderung stand auch die Bequemlichkeit des Menschens als Hemmnis im Weg. Dennoch konnte die Aufklärung ihren Teil zur Geschichte beitragen und war eine Ursache für die spätere Französische Revolution.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.